Museum Platkow
Geschichtswerkstatt Oderland

Georg von Derfflinger

Am 10.03.1606 wurde Georg Derfflinger in Neuhofen an der Krems als Sohn protestantischer Eltern geboren.

Die Wirren des 30jährigen Krieges ließen in in jungen Jahren Soldat werden. Auf Seiten der protestantischen Schweden stieg er in den Offiziersrang auf.

Mit Ende des 30jährigen Krieges konnte er in seine Heimat nicht zurückkehren. Durch Heirat und Geld kam er nach Gusow. Die geschundene brandenburgische Landschaft brauchte dringend neue Einwohner. Durch Geld, Einfluß und Tatendrang gelang es ihm die Dörfer Gusow und Platkow sowie weitere Orte aufzubauen und wirtschaftlich zu stärken.

Im Dienste Brandenburgs nahm er an mehreren Kriegen teil und hatte maßgeblichen Einfluß auf die Festigung des Landes nach innen und außen.

Hochdekoriert starb er 1695 in Gusow.

Vergessen war er nicht. Die heute bekanntesten Darstellungen kommen von Theodor Fontane. In seinen Wanderungen durch die Mark Brandenburg widmete er ein ganzes Kapitel Derfflinger.

Derfflinger ist ein Teil unserer historischen Arbeit. Sein Leben und Wirken stellten wir in vielfältiger Form dar. Im Jahr 2006, seinem 400sten Geburtstag, führten wir mehrere Aktionen durch.

So wurde an der Derfflinger Eiche, an der Grenze zu Werbig, eine Erstazpflanzung durchgeführt. Weiterhin konnte sein barockes Grabdenkmal, der Derfflinger-Epitaph, in die Kirche Gusow zurück überführt werden.